Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2018

Roseninsel, Vesuv und Venustempel

Helmut Linke stellt „Das Gartenreich an der Mulde“ in Wörlitz vor

Der historische Garten von Wörlitz im Landkreis Wittenberg ist nicht nur UNESCO-Welterbe, sondern „eine der schönsten Parkanlagen, die wir in Europa haben“. Das behauptet der Aka-Fachbereichsleiter für Kunst, Helmut Linke. Der Garten- und Landschaftsarchitekt muss es wissen, kennt er doch alle interessanten Gartenanlagen zwischen England und Italien.

Weiterlesen...

Depressionen erkennen und bewältigen

Besonderheiten im Alter

Prof. Dr. Martin Hambrecht, Chefarzt der Psychiatrischen Klinik im Agaplesion Elisabethenstift in Darmstadt zeigte in einer spannenden Präsentation im vollbesetzten Vortragssaal der Aka, wie depressive Störungen im Alter bewältigt werden können. Eine Depression bezeichnet ein Krankheitsbild, bei dem Betroffene über einen längeren Zeitraum unter einer gedrückten Stimmung und einer Verminderung von Antrieb und Aktivität leiden.

Weiterlesen...

HSP - Bin ich hochsensibel?

Nach dem einführenden Vortrag (am 25. Januar) wollten nun am 7. Februar zwölf Personen im Rahmen des Grundlagen-Workshops an dieser Frage weiterarbeiten. Die sehr kompetente (und betroffene) Referentin Annette Hempel, Supervisorin und Coach, ließ die Teilnehmer/innen bereits bei der Vorstellungsrunde anhand ihrer Initialen individuelle Eigenschaften benennen, die Hinweise auf die Antwort der zentralen Frage geben sollten.

Weiterlesen...

Zur Geschichte der Abwasserbeseitigung

Am Beispiel der Stadt Frankfurt (derzeit 730.000 Einw.) bot Holger Krier einen Abriss der Entwicklung der Abwasserbeseitigung vom 16. Jahrhundert bis heute. Nach einem kurzen Blick zu den klassischen Vorläufern der Kanalbauer in Mesopotamien, Griechenland und Rom holte Krier sein Publikum mit einem unheimlich schaurigen Literatur-Auszug von Patrick Süßkind in die spätmittelalterlichen Hygieneverhältnisse dieser Zeit: Es stank in allen Straßen.

Weiterlesen...

Italienische Opernhäuser - einst und jetzt

Busseto Teatro PDAKA-Mitglieder haben mal über den Tellerrand geschaut und einem Vortrag in Bensheim über die Geschichte der wichtigsten italienischen Opernhäuser beigewohnt.

Fazit: Die Italiener haben die schöneren Häuser, die Deutschen das reichhaltigere Musikprogramm.

Weiterlesen...