Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2020

Wildkräuterexpedition rings um den Heiligensee

wildkraeuter aspitaler Bei der Wanderung rund um der Heiligensee in DA-Kranichstein, die Biologin Frau Dr. Christa Burger durchaus corona-conform leitete, lernten die Teilnehmer/innen zahlreiche Wildpflanzen näher kennen und erfuhren auch einiges über die Inhaltsstoffe und deren tägliche Verwendung als Nahrungs- und Heilmittel. Mit zunehmendem Alter wird das bei der Zubereitung unserer Mahlzeiten immer wichtiger, damit wir gesund und fit bleiben.

Als Höhepunkt dieser Expedition, die durch satte Wiesen hinter die Hochhauskulisse Richtung Reiterhof führte, gab es dann einige "grüne" Kostproben, die bereits wohlvorbereitet, auf die Teilnehmer warteten: Brot, Brötchen, Quiche, Vollkorn-Dinkel-Kekse, allesamt mit vitalen Inhaltsstoffen angereichert, z.B. mit Blüten  der Goldrute oder unter Zugaben von Beifuss, Knöterich, Wegerich oder Brennessel.

Mit dem Thema Blütenküche kam auch noch Farbe ins Spiel. Hätten Sie gewusst, dass z.B. die netten, weissen Blütchen des Berufskrautes oder die gelben Blüten der Nachtkerze, die blaue Blüte der Wegwarte, ja sogar die rosa Blüten des invasiven Springkrauts nicht nur schön aussehen, sondern auch lecker schmecken? Und das Auge isst ja schliesslich mit !!!
Diese bunten Köstlichkeiten kamen z.B. bei leckeren Quarks und Dips zum Einsatz. Die Hagebutten und die Mehlbeeren des Weissdorns brachten auch noch ihre rote Farbe mit ein, sozusagen als als Tüpflchen auf dem "i".

Allen voraus der Referentin, aber auch allen bei der aka55plus, die uns diese Erfahrung ermöglichten, gilt unser Dankeschön.

Text und Foto: Aloisia Spitaler