Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2013

Wanderung im Odenwald

odenwald1Bei schönem Wanderwetter hat sich eine Gruppe von Aka-Mitgliedern am 11. Juni zu einer Wanderung getroffen. Start war Reichelsheim. Zuerst haben wir einen Abstecher zum Schloss Reichenberg gemacht.

Das Schloss hat eine wechselvolle Geschichte, heute ist es in kirchlichem Besitz und wird für Seminare und Tagungen genutzt.

Ein Café wird öffentlich betrieben. Sehenswert ist auch die Michaelskapelle aus dem 13. Jahrhundert. Vom Schloss hat man einen schönen Blick auf den Ort Reichelsheim und die umliegenden Hügel. Weiter ging es dann auf dem Rundweg R1 bis zur Ruine Rodenstein, wo wir eine Mittagsrast eingelegt hatten. Die Burg Rodenstein ist niemals durch Kriegshandlungen zerstört worden. Der letzte adlige Burgherr ist mit seiner gesamten Familieodenwald2 im 17. Jahrhundert an der Pest gestorben. Danach ist die Burg verfallen und wurde von den umliegenden Bewohnern als Steinbruch benutzt. Nachdem wir uns die sagenumwobene Ruine angesehen hatten, ging es weiter auf unserem Weg bis zur „Freiheit“ Laudenau. Unterwegs sind wir noch an dem sogenannten „Fallendem Wasser“ vorbeigekommen, dem einzigen Wasserfall im Odenwald. Von der Freiheit haben wir einen Abstecher zum „Wildweibchenstein“ gemacht, um den sich auch viele Sagen ranken. Dann ging es zügig weiter auf unserem Rundweg, bis wir am frühen Nachmittag wieder unseren Ausgangspunkt Reichelsheim erreichten. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen haben wir dann die Heimfahrt angetreten.

 

Ingrid Scheffler