Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2013

Aka hilft Syrien

syrien 170Im Oktober war der Darmstädter Physiotherapeut Abdulhamid Al Jasem Gast der Aka. Seinen Zuhörern erzählte er eindringlich von den Gräueln des Syrischen Bürgerkrieges, dem schon mehr als 100.000 Menschen zum Opfer gefallen sind, darunter 11.000 Kinder. Über 2 Millionen Syrer sind auf der Flucht, eine ganze Generation wird ihrer Kindheit beraubt. Al Jasem, der in Aleppo geboren wurde, hat in Darmstadt den „Deutsch Syrischen Verein zur Förderung der Freiheiten und Menschenrechte“ gegründet.

Unterstützt wird er von zahlreichen Politikern, Vereinen und Gruppierungen die sich engagiert für sein Anliegen einsetzen, humanitäre Hilfe zu leisten. Regelmäßig verlässt ein riesiger Laster Darmstadt in Richtung Syrien, beladen vor allem mit medizinischen Hilfsgütern und Babynahrung.

„Da machen wir mit“, schlug ein Teilnehmer der Aka-Veranstaltung vor. Alle Kursleiter wurden gebeten, in ihren Veranstaltungen auf die Aktion „Aka hilft“ aufmerksam zu machen. Nach gut vier Wochen waren dann 1.730 Euro auf das Konto des Deutsch-Syrischen Vereins überwiesen worden. 540 Euro stammten von 10 Aka-Mitgliedern, die anonym bleiben wollen, 350 Euro kamen zusammen, als bei zwei Veranstaltungen für das Projekt gesammelt wurde. Die restlichen 840 Euro überwiesen die folgenden Mitglieder:

Günter Schopper, Bern Pfeffer, Barbara und Klaus Reis, Heidrun Neumann, Inga-Charlotte Wehrse, Wolfgang Eck, Gerda Botzet, Wolfgang Regenbogen, Ute Stehr, Francine Ostmann, Marlis Fiegel, Hannelore und Jürgen Sotscheck, Ursula Muschert, Anneli Weber, Heidrun Bleeck, Elisabetha Weitzel, Sigrid Geisen und Walter Ulrich.

Schließlich rundete der Initiator der Aktion die Summe auf 2000€ auf.

Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern für ihre Teilnahme und freuen uns, dass auch die Aka ein Scherflein beitragen konnte.

hb