Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2013

Verantwortlich dafür, dass über die Aktivitäten der Aka 55plus auf der Homepage und in den Newslettern berichtet wird, ist das "Reporter"-Team bestehend aus Heidrun Bleeck (hb), Marika Dietrich (mika), Sigrid Geisen (sg), Petra Neumann-Prystaj (pep);  Klaus-Peter Reis (kpr),  Walter Schwebel (wsw) und Margret Wendling (marwen). Die Texte werden jeweils mit den genannten Kürzeln unterzeichnet.

Dramaturgie der Kirche – eine spannende Geschichte

Obwohl ich am südlichsten Rand Bessungens aufwuchs, war mir schon früh der Begriff „Kääsglock“ geläufig. Allerdings konnte ich mit dieser despektierlichen Bezeichnung wenig anfangen. Im Haushalt hatten wir so ein Teil nicht und als Kirche? …schwer vorstellbar!

Heute ist das natürlich ganz anders. St. Ludwig heißt die Kirche richtig und man erfährt so einiges über sie in den langen Jahren eines Darmstädter Lebens.

Weiterlesen ...

Erlebnis Freiburg – im goldenen Oktober

freiburg-imetzger 2013Dass Sigrid Geisen einen Erlebnisausflug sehr gut vorbereiten kann, war gewiss, aber sie (und wir) hatten auch noch Glück mit dem Wetter, so dass die im Programmheft geweckte Erwartung voll erfüllt wurde. Es war ein ereignisreicher, harmonischer Tag.

Freiburg und Darmstadt haben in einigen Punkten verwandte Stadtprofile, was die Besucher aus Darmstadt natürlich besonders aufmerksam werden ließ...

Weiterlesen ...

Goethes Gretchen und die Nitribitt

Aka-Kurs „Historische Kriminalgeschichte in Frankfurt“ unter Leitung von Erwin Fendrich

kriminalgeschichte ffmRoswitha Grundmann schmunzelt, wenn den Teilnehmern ihrer Führungen durch Frankfurt beim Stichwort „Historische Kriminalgeschichte“ als erstes Rosemarie Nitribitt einfällt. Die Prostituierte mit dem Pudel und dem schwarzem Mercedes wurde 1957 im Alter von nur 24 Jahren ermordet. Zwei Filme halten die Erinnerung an sie wach und nähren den Verdacht, dass der (nie gefasste) Mörder unter den Reichen und Mächtigen der damaligen Zeit zu suchen ist.

Weiterlesen ...

Stolpersteine in Bessungen

stolperstein je10 mal 10 cm große pflastersteinartige Blöcke, die mit einer Messingtafel versehen sind, in die der Künstler wichtige Daten aus dem Leben der Opfer des Naziterrors eingraviert: Stolpersteine. Sie finden sich in Gehwege eingesetzt auch vor Wohnhäusern in Bessungen, in Straßen, durch die viele von uns täglich gehen.

Weiterlesen ...

Das Spannungsdreieck Kritik – Theater – Publikum

Der Herr des „Gemischtwarenladens“ beim Darmstädter Echo, Herr Johannes Breckner, verstand es meisterlich, die schwierige Arbeit eines Kritikers am Theater zu schildern.

Gemeinhin versteht man unter dem Begriff "kritisieren" eine eher abfällige Bewertung. Das ist jedoch falsch! Das Ergebnis kann durchaus positiv sein.

Weiterlesen ...

Der Legionär auf dem Jakobsweg

Man stelle sich vor: ein Jurist, bisher in Paragraphen, Amtspflichten, Rechtsfindung u.a. „verhaftet“, wird Rentner und darf plötzlich alles tun, was er bisher vermisste: den Körper mehr bewegen, Freiheit und Ruhe erleben, neue Begegnungen haben, sich selbstgewählte Themen stellen und darüber schreiben. Die Konsequenz: den Jakobsweg laufen (pilgern) und darüber ein Buch schreiben. Martin Schöler erzählte davon und las aus seinem Buch vor.

Weiterlesen ...

Musikinstrumente aus der Nähe betrachtet

Besuch beim Glockengießer und in Wetzlar

Sehr geehrter Herr Schiller!
Also, mal ehrlich, wenn man’s genau nimmt und dem Augenschein traut, haben Sie uns in Ihrem weltberühmten Gedicht mindestens die Hälfte der Glockenherstellung vorenthalten; (wofür Ihnen Generationen von Schülern auf ewig dankbar sein müssten, weil sie weniger auswendig zu lernen hatten – Müssen die das heute überhaupt noch?)

Weiterlesen ...

Wenn das Herz aus dem Tritt gerät…

dr med harald kuex 170Wie das Herz funktioniert und wann es notwendig ist, zur Regulierung des Herzschlags einen künstlichen Herzschrittmacher oder einen Defibrillator zu implantieren, beschrieb Herr Dr. Küx, Facharzt am Kardiologischen Zentrum Darmstadt, anschaulich in seinem Vortrag bei der Aka 55plus.

Der Rhythmus des Herzens kann durch eine Vielfalt von Ursachen aus dem Takt geraten:

Weiterlesen ...

Humanitäre Hilfe für syrische Bürgerkriegsopfer

Seit zweieinhalb Jahren herrscht Bürgerkrieg in Syrien. Der Aufstand gegen Assad hat bisher über 120.000 Todesopfer gefordert, darunter sind 8.000 Kinder. Mehr als 2 Millionen Syrer sind aus dem Land geflohen, die doppelte Menge an Syrern befindet sich auf der Binnenflucht. Auch die Zahl der Schwerverletzten ist gigantisch hoch. Da die medizinische Versorgung in dem gequälten Land weitgehend zusammengebrochen ist, hofft man aus Hilfe aus dem Ausland.

Weiterlesen ...

Denkmäler erzählen Geschichten

denkmaeler kkomp„Unser Riwwelmaddhes“ Günter Körner steht hier zu Fuß seines Namensgebers, der mit einem Denkmal im Herrngarten geehrt wird. Das Fahrrad ist nicht zufällig auf dem Bild. Hatte der bekennende "Watzunger" Körner doch zu einem Ausflug auf zwei Rädern eingeladen. „Darmstadt im Spiegel seiner Denkmäler“ sollte per Fahrrad erkundet werden.
Eine gute Idee, zumal leichter Nieselregen zu Beginn der Tour potentielle Sonntagsspaziergänger zu Hause im Trockenen hielt, während sich ein Dutzend Aka-Mitglieder auf fast leeren Fuß- und Fahrradwegen abstrampelten und an jeder Ecke aufs Neue staunten, wie viele Besonderheiten ihrer Heimatstadt ihnen bisher gar nicht aufgefallen waren.

Weiterlesen ...