Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2014

Verantwortlich dafür, dass über die Aktivitäten der Aka 55plus auf der Homepage und in den Newslettern berichtet wird, ist das "Reporter"-Team bestehend aus Heidrun Bleeck (hb), Marika Dietrich (mika), Sigrid Geisen (sg), Petra Neumann-Prystaj (pep);  Klaus-Peter Reis (kpr),  Walter Schwebel (wsw) und Margret Wendling (marwen). Die Texte werden jeweils mit den genannten Kürzeln unterzeichnet.

Zeige mir, wie du gehst…

170 gangstrecke-6979Wenn die Bandscheibe oder das Kniegelenk schmerzt und jeder Schritt zur Qual wird, dann scheint eine Operation, oft sogar der Einsatz eines künstlichen Gelenks naheliegend. Jedenfalls in Deutschland, wo im Vergleich mit den Nachbarländern doppelt so oft operiert wird. Operative Eingriffe an der Bandscheibe haben von 2004 bis 2012 um 74% zugenommen.
Angesichts dieser Entwicklung gibt es in den letzten Jahren in Deutschland eine „Renaissance der konservativen Orthopädie“, so Dr. med. Christian Conrad, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und Leiter der Fachabteilung für Konservative Orthopädie (ANOA) am Krankenhaus Jugenheim in seinen Vortrag bei der Aka55plus im voll besetzten Vortragsraum der Barmer GEK.

Weiterlesen ...

Gernot Hassknecht: In 12 Stufen zum Choleriker

Auch das Rumpelstilzchen hat er schon überzeugend dargestellt. Wer würde daran den leisesten Zweifel hegen? Hans-Joachim Heist, alias Gernot Hassknecht aus der „Heute-Show“ im ZDF, begeisterte weit über 100 Aka-Mitglieder, die im Offenen Haus nicht mit spontanem Beifall geizten. In der Reihe „Akademie im Gespräch“ entzündete er auf die Fragen von Moderatorin Petra Neumann-Prystaj ein Feuerwerk an Bonmots und witzigen Kurzszenen.

Weiterlesen ...

Freiheit! Gleichheit! Brüderlichkeit!

Die Reihe „Aka im Gespräch“ debütiert mit der ‚BüchnerBühne Riedstadt

fgb„Braucht die Welt noch ein Theater?“ Auf diese kurze Frage der Moderatorin Karin Poetsch skizzierte der Initiator und Spielleiter der BüchnerBühne Riedstadt, Christian Suhr, seine Biografie: Abi 1982 in Groß Gerau, 20 Jahre Theater in Berlin, starker Einfluss von Heiner Müller, Familiengründung und Rückkehr nach Riedstadt, seiner Heimat und Georg Büchners Geburtsort.

Weiterlesen ...

Von Bensheim bis Babel

Pub-Quiz im Februar

Zum ersten Pub-Quiz-Abend im neuen Semester war der Vortragsraum gut gefüllt. An fünf Tischen nahmen die - vorher ausgelosten - Gruppen „Quartett, Frühlingserwachen, Schneeglöckchen, Rumpelstilzchen und Quizteufel“ Platz. Das „Quartett“ mit Elisabeth Amann, Hannelore Sotscheck, Eva Menzlaw-Horn und Marianne Mayer fuhr einen satten Gewinn ein: Mit 41 von 49 möglichen Punkten hatte die Vierer-Damenrunde die Nase ganz weit vorn.

Weiterlesen ...

Vierte Aka-Bilderausstellung eröffnet

Edelgard Rietz und "Die Schönheit des Augenblicks"

Am Freitag, dem 31. Januar, wurde die vierte Bilderausstellung der Akademie 55plus im Vortragsraum eröffnet. Aka-Mitglied Edelgard Rietz aus Groß-Gerau zeigt dort bis Mitte April unter dem Motto "Die Schönheit des Augenblicks" eine Auswahl ihrer Gemälde, die ihre künstlerische Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Weiterlesen ...

Die Triers, eine jüdische Familie in Darmstadt

Die Marie-Trier-Straße in Darmstadt war nicht vielen bei der gut besuchten Veranstaltung im Vortragssaal bekannt - und auch nicht die dazu gehörende beeindruckende Familiengeschichte. Die engagierten Ausführungen der Referentin Michaela Rützel (Arbeitskreis Stolpersteine in Darmstadt) stießen auf großes Interesse und waren ein Beitrag zum Erinnern und Gedenken.

Weiterlesen ...

Rad fahren - mit oder ohne Motor?

Populär ist nur der Begriff „ E-Bike“. Dass das Interesse eigentlich dem „Pedelec“ gilt, bedurfte im Kurs am 23. Januar zunächst einer Klärung. Die Fachwelt macht den Unterschied: Das Pedelec ist ein Fahrrad, bei dem man treten muss und ein Elektromotor zur Beschleunigung bzw. zur Erleichterung zugeschaltet werden kann.

Weiterlesen ...

Mauritius – Idylle im Indischen Ozean?

Für Europäer, Australier und Amerikaner – also die klassischen Fernreisenden, lässt der Name dieser Insel östlich vom afrikanischen Festland Bilder von Traumstränden, Badevergnügen, dunkelhäutigen Musikanten unter Kokospalmen, Cocktails ohne Ende bis in die sternklare Nacht entstehen. Aber kaum einer der potentiellen Reisenden weiß, ob diese Vorstellungen bzw. die Anpreisungen der Reiseprospekte der Realität entsprechen, so die Referentin Almut Seiler-Dietrich bei ihrem Vortrag am 22. Januar.

Weiterlesen ...

„Leistung“ ist nicht völlig falsch

prof michael hartmann- wenn es darum geht, zu beschreiben, was Mitglieder der gesellschaftlichen Elite auszeichnet, so Professor Michael Hartmann auf seinem Vortrag bei der Aka 55 plus am 23. Januar. Sie arbeiten in der Regel extrem viel, sind gut qualifiziert, haben fast alle einen Hochschulabschluss. Aber das allein reicht nicht. Es ist oft „der richtige Stallgeruch“, der den Weg nach ganz oben ebnet.

Weiterlesen ...

Leonardo da Vinci - das Universalgenie

Der Rezensent fragt sich: Wie soll ich das große Universalgenie Leonardo da Vinci in maximal 40 Zeilen und rein verbal beschreiben? Werner Nüsseler hatte im jüngsten Vortrag neben den Texten vor allem erläuternde Bilder und Filme zur Verfügung und dazu noch 2 Stunden Zeit. Der geneigte Leser wird die folgende äußerst knappe Zusammenfassung entschuldigen müssen.

Weiterlesen ...