Akademie 55plus Darmstadt - Berichte 2014

Verantwortlich dafür, dass über die Aktivitäten der Aka 55plus auf der Homepage und in den Newslettern berichtet wird, ist das "Reporter"-Team bestehend aus Heidrun Bleeck (hb), Marika Dietrich (mika), Sigrid Geisen (sg), Petra Neumann-Prystaj (pep);  Klaus-Peter Reis (kpr),  Walter Schwebel (wsw) und Margret Wendling (marwen). Die Texte werden jeweils mit den genannten Kürzeln unterzeichnet.

Mit Violetta lieben und leiden

Das große Jubiläumsjahr 2013 ist vorüber; die Aufführungen zu Ehren Verdis (* 1813), Wagners (*1813), Brittens (*1913), Büchners (*1813) – wo bleibt Friedrich Hebbel (*1813)? – laufen spielplangemäß und ausstellungsterminlich zur Mitte dieses Jahres aus.
So genossen musikinteressierte Mitglieder der AKA 55 plus am 17.1. im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt Verdis melodramatische Oper "La Traviata".

Weiterlesen ...

Gesund werden durch eigene innere Zuwendung zum Körper

Bereits Paracelsus (gestorben 1541) lehrte, dass die Gedanken der Menschen die Heilkraft der Natur unterstützen können. Von ihm stammt das Prinzip des „inneren Arztes“. Aufgrund eigener Erfahrungen ist Horst Burmehl zum Botschafter einer Methode geworden, die eine gedanklich fried- und liebvolle Zuwendung zum eigenen Körper zur Überwindung von Krankheiten empfiehlt. Zentrale Punkte seiner sehr persönlichen Heilmethode sind:

Weiterlesen ...

Willkommen und Abschied im Erzählcafé

Zwei haben sich verabschiedet, zwei Neue treten in ihre Fußstapfen. Nach sechseinhalb Jahren gaben Aloisia Spitaler und Walter Schwebel das erfolgreiche Erzählcafé in neue Hände. Bei der Gründungsfeier der Aka im Oktober 2006 hatten sie sich kennengelernt und beschlossen, das Projekt zügig auf die Beine zu stellen.

Weiterlesen ...

Erzählcafé war live bei Radio Darmstadt

Am 17. Dezember weilten Vertreter des AKA-Erzählcafés bei Radio Darmstadt, um gemeinsam mit dem dortigen Fach-Redakteur Meinhard Dausin eine zweistündige Live-Sendung zu produzieren. Die 12 Erzählungen passten alle unter das Motto "Alter ist nichts für Feiglinge". Die Akteure im Erzählcafé hatten sich einige Monate mit unterschiedlichen Aspekten dieser Problematik beschäftigt.

Weiterlesen ...

„Das weiße Gold der Zaren“ und die Geschichte von vier Prinzessinnen

Großfürstin Natalja, Zarin Maria, Großfürstin Elisabeth und Zarin Alexandra

Auf überwältigendes Interesse stieß die Aka-Veranstaltung „Das weiße Gold der Zaren“ im Vortragssaal des Staatsarchivs. Leider mussten einige Besucher abgewiesen werden, weil alle Plätze schon kurz nach der Saalöffnung besetzt waren.

Weiterlesen ...