Akademie im Gespräch ...

eule wissDie etwas andere Vortragsreihe.

Die Betonung liegt auf dem Wort "Gespräch". Nach einem Kurzreferat zum Thema steht der Dialog zwischen Referent/in, Moderator/innen und dem Publikum im Mittelpunkt.

Die Veranstaltungen finden - wenn nicht anders angegeben - montags um 18:00 Uhr statt. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen.

Deutschland zu Fuß - Do 31.Januar

werner bachmann 120Werner Bach ist Wanderer und Pilger aus Leidenschaft.  Zu Fuß hat der 69 Jahre alte Eberstädter  schon Tausende von Kilometern zurückgelegt, nicht nur in Deutschland, auch in Frankreich, Spanien und in Japan, der Heimat seiner Frau.  Und fast immer allein.

2019  will Werner Bach Deutschland von West  nach Ost und von Süd nach Nord durchqueren und dabei auch den höchsten und tiefsten Punkt sowie verschiedene Mittelpunkte Deutschlands aufsuchen.  Wie er sich auf dieses  Projekt, das er  „Deutschland im Fadenkreuz“ nennt, körperlich und geistig vorbereitet, mit welchen Schwierigkeiten er rechnet und  aus welchen „Beweggründen“  er Herausforderungen  wie diese immer wieder sucht, schildert  der „glückliche Opa von fünf  Enkeln“  im Gespräch mit Petra Neumann-Prystaj.

Donnerstag, 31. Januar, 18 Uhr, Vortragsraum , Heidelberger Straße 89

„Demokratisierung, Qualitätssicherung und Menschlichkeit“ - Mo 18. Februar

r k stengler 120Seit 2010 ist der promovierte Physiker Ralph Stengler Präsident der „Hochschule für angewandte Wissenschaften Darmstadt“ und damit Chef von 16.000 Studierenden und fast 1.000 Mitarbeitern, von denen 350 den Professorentitel tragen Aus der früheren „Fachhochschule“ wurde 2005 die „University of Applied Sciences“.Von den 217 Hochschulen in Deutschland ist sie die fünftgrößte. 70 Studiengänge werden angeboten - an insgesamt vier Standorten: drei sind in Darmstadt, der jüngste ist in Dieburg. Internationalität wird groß geschrieben. 120 Partnerschaften gibt es mit ausländischen Hochschulen und jeder fünfte Student stammt nicht aus Deutschland.

Wie er bei einem solchen Mammutbetrieb seine Ziele „Demokratisierung, Qualitätssicherung und Menschlichkeit“ umsetzt? Das wird er uns an diesem Abend erläutern.

Moderation: Heidrun Bleeck

 18.02.2019 , Vortragsraum, Heidelberger Str. 89, 18.00 bis 19.30 Uhr

Sie kam, sah und siegte: Brigitte Zypries in Darmstadt - Mi 13. März

zypries2005 bewarb sie sich um das Direktmandat in Darmstadt, die damalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Und gewann es, immer wieder, bis sie schließlich im letzten Jahr als Wirtschaftsministerin aus der Politik ausschied.
Uns, die Akademie 55plus, hat sie von Anfang an unterstützt – durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und viele interessante Begegnungen und Gespräche. Wir erlebten sie flankiert durch Bodyguards zu Zeiten der ersten Großen Koalition, aber auch in der Zeit, als die SDP in der Opposition war und sie einen aufreibenden Wahlkampf meisterte und bis zur totalen Erschöpfung in ihrem eigenen Auto herumreiste.
Wie geht es ihr heute? Wofür engagiert sie sich? Wir wollen einen Rückblick auf 12 Jahre Politik in Berlin und Darmstadt werfen, sind aber ebenfalls gespannt zu erfahren,  welche Wege eine Vollblutpolitikerin nach ihrer Pensionierung geht.
Moderation: Heidrun Bleeck

 Mittwoch, 13. März 2019, 18.00 bis 19.30 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Straße 89

Wer ist „Thea Nivea“? - Do 4. April

michael huettenberger 120Als Kranichsteiner Schulleiter (von 1990 –2008) hat sich  Dr. Michael Hüttenberger ebenso einen Namen gemacht wie als  Darmstädter SPD-Stadtverordneter (von 2001 - 2008). Weniger bekannt ist, dass er  Lyrik und Prosa schreibt und Literaturpreise gewonnen hat. Auch der Text der Kranichstein-Hymne stammt von ihm.  In einem Mundartstück von Werner Rühl tritt  er als  Lehrer auf – weiteren schauspielerischen Ehrgeiz hat er allerdings nicht.  Mit Begeisterung widmet sich der Pädagoge und bekennende Lilien-Fan  seinem jüngsten Leidenschaft bei „FRIZZ“,  dem  laut Facebook-Likes  „beliebtesten Stadtkultur-Magazin Darmstadts“. Dort ist er für die  Ressorts Literatur und Fußball zuständig und erfreut die  Leserschaft mit Glossen,  in denen seine Kunstfigur, die  schlaue Göre Thea Nivea,  kommunalpolitische Zusammenhänge respektlos kommentiert.  
Moderation: Petra Neumann-Prystaj

Donnerstag, den 4. April 2019, 18 Uhr, Vortragsraum, Heidelberger Straße 89