Akademie im Gespräch ...

eule wissDie etwas andere Vortragsreihe.

Die Betonung liegt auf dem Wort "Gespräch". Nach einem Kurzreferat zum Thema steht der Dialog zwischen Referent/in, Moderator/innen und dem Publikum im Mittelpunkt.

Die Veranstaltungen finden - wenn nicht anders angegeben - montags um 18:00 Uhr statt. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen.

Fern von Aleppo: Wie ich als Syrer in Deutschland lebe – Sa 14. Dez.

faisal hamdo fern von aleppoDer Autor Faisal Hamdo stellt sein Buch vor

2014 glückte ihm die Flucht von Syrien nach Hamburg, wo er inzwischen als Physiotherapeut in einer Klinik arbeitet. In einer Gastfamilie lernte er die deutsche Sprache, die ihn von Anfang an fasziniert hat – genauso wie der Humor Loriots. Vieles in der neuen Heimat ist ihm ans Herz gewachsen, manches ist ihm bis heute unverständlich geblieben, zum Beispiel der reichliche Alkoholgenuss bei allen möglichen Gelegenheiten.

Samstag, 14.12. 2019, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Literaturhaus, Kasinostr. 3

Weiterlesen ...

Krimi über das Theater - Mo 27. Januar

StefanBenz 120Mit Spannung haben  Journalistenkollegen und Staatstheaterschauspieler dem ersten Krimi von Stefan Benz, Kulturredakteur im  Darmstädter Echo, entgegengefiebert. Es war zu erwarten, dass der Theaterkritiker, der seit den 1980ern über Theater und Film schreibt,  aus dem Nähkästchen plaudern würde. Sein Krimi „Theaterdurst“ ist zwar von der Realität  inspiriert, aber satirisch verfremdet. 

So respektlos-knackig wie in diesem Buch haben Theatergänger die bekannten Bühnenklassiker noch nie präsentiert bekommen.  Der Krimi handelt von Weinen und Höllenlimonade und Justus Beck, einem Journalisten alter Schule, der durch Zufall Mordanschläge aufdeckt. Stefan Benz erzählt, wie er auf die Idee zu diesem Buch kam und verrät, dass er zwei weitere Bücher  mit seinem Protagonisten plant, der eher Genussmensch als Held ist.

Moderatorin: Petra Neumann-Prystaj

Mo 27. Januar, 18 Uhr, Literaturhaus, Kasinostraße 3

Wie wollen wir gepflegt werden und wer soll das bezahlen? – Mo 3. Februar

juergen frohnert 120Jürgen Frohnert hat im Laufe seines beruflichen Lebens die Pflege von der Pieke auf kennen gelernt. Zivi, Krankenpfleger, Unterrichtspfleger, Pflegedienstleiter, Diplom Pflegewirt, Geschäftsführer in einem gemeinnützigen Sozialunternehmen sowie u.a. viele Jahre Vorsitzender der Fachkonferenz Altenhilfe sind Stationen, die helfen zu Einschätzungen zu kommen.
Die Situation scheint festgefahren: Pflegenotstand, steigende Pflegekosten, demographischer Wandel, 2-Klassen Pflege sind nur ein paar Stichwörter. Wie ist die Lage und welche Perspektiven gibt es für eine menschenwürdige Pflege? Wie machen es andere Länder?

Moderation: Peter Wagener

Montag, 3. Februar, 18 Uhr, Vortragsraum der Akademie 55plus, Heidelberger Str. 89

Vom Odenwald nach Grootfontein - Mo 27. April

connie reimann 170Connie Reimann in Namibia
Seit 17 Jahren lebt die ehemalige Polizei-Kommissarin aus dem Weschnitztal in Grootfontein am Rande der Kalahari-Wüste in Namibia. Von Anfang an hat sie sich dort für benachteiligte Menschen engagiert; unter anderem war sie maßgeblich daran beteiligt, zehn Kindergärten in den ärmeren Wohnwierteln aus- und umzubauen. In dem afrikanischen Land hatten sie und ihr Mann Peter eine Farm gekauft, einen florierenden Gästebetrieb mit Übernachtungsmöglichkeiten aufgebaut und und die Farm zum „German Bauernhof“ ausgebaut mit Gemüsegarten, einer Zitrusplantage und vielen Tieren.
Für kurze Zeit ist sie immer mal wieder in Südhessen, u.a. um Unterstürtzung für ihre Arbeit einzuwerben. Im Aka-Gespräch berichtet sie von ihren Aktivitäten und dem Leben in Namibia.

Moderatorin: Peter Wagener

Montag, 27. April, 18 Uhr, Vortragsraum der Akademie 55plus, Heidelberger Str. 89

Werden uns Roboter pflegen? - Di 28. April

robot pixabay 120In  der Bundesrepublik wird es bis 2050  4,5 Millionen Pflegebedürftige geben, und schon  heute fehlen  rund 50.000 Pflegekräfte. Helfen  Pflegeroboter gegen den Pflegenotstand?  Kuschelroboter „Paro“ und Service-Roboter „Pepper“ haben bereits Einzug in deutsche  Altenheime gehalten. Das   ist erst der Anfang.  „Robotische Systeme für die Pflege“ werden an vielen  Universitäten und Instituten erforscht - auch an der Technischen Universität Darmstadt (TUD).  Projektkoodinator Dr. Dirk Balfanz (TUD) erzählt  im Gespräch mit Dr. Gerhard Barnickel und Petra Neumann-Prystaj von den  bisherigen Ergebnissen, Erkenntnissen  und der Zukunft der Pflege.

Moderatorin: Petra Neumann-Prystaj

Di 28. April, 18 Uhr, Vortragsraum Heidelberger Straße 89